Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

"Was ist die Gemeinsamkeit zwischen "Bayern München" und der "ÖDP"?

Spatenstich zur Nordspange mit begleitendem Protest der Umweltschützer

Rückblick: 1999 führten die „Bayern“ im Champions-League-Finale gegen „ManU“ bis zur 90. Minute 1 : 0. Dann verloren sie noch durch zwei Tore in der Nachspielzeit den sicher geglaubten Sieg!

Man ersetze 1999 durch 2012, die „Bayern“ durch ÖDP + BN, Manchester United durch Kempten, die Spieler Sheringham und Solskjaer durch den Bayerischen Innenminister, die 90 Minuten Spielzeit durch die „wir in Bayern brauchen Straßen für die Wirtschaft „ -Reden von OB Dr.Netzer und Minister Herrmann und die „Nachspielzeit“ durch das Ignorieren der 10 bereitstehenden Spaten zum Spatenstechen und das stattdessen dynamische Besteigen eines 40-Tonnen Baggers!

Aus den Fotos wird deutlich, wie sehr wir Umweltschützer den als Feier-Veranstaltung geplanten Spatenstich zu einem argumentierenden Protest umfunktioniert hatten. Die zahlreich erschienenen Medien fotografierten/filmten gierig unsere Plakate und die Betonfraktion am Rednerpult und Bier- bzw. Würstlestand schaute betreten drein. OB Dr. Netzer brauchte eine geraume Zeit bis er sich bei seiner vorbereitete Rede nicht mehr dauernd versprach. Niemand hatte wohl mit 25 Demonstranten und mehr als 10 gut lesbaren Plakaten und Bannern gerechnet!

Und dann kam der mediale GAU für uns Ökos: Nachdem der Minister den Bagger in das nachgiebige Erdreich versenkt hatte (was im übrigen unser Argument vom unverantwortlichen Eingriff in ein Landschaftsschutzgebiet nur erhärtet; bei diesem Untergrund soll ein Hunderte Meter langer, 10 Meter hoher Damm samt einer 180 Meter lange Brücke gebaut werden), war unser Protest plötzlich für die Medien nicht mehr interessant! Die Bildredaktion der AZ schaffte es, auf 10, z, T. sehr großen Fotos unsere Protestplakate (bis auf eines ganz aus der Ferne) nicht zu zeigen!

Zum Glück ist Minister Herrmann letztendlich kaum etwas passiert, medial war dieser Bagger-Kopfstand aber das Beste, was den Betonfetischisten der CSU in Stadt, Region und Land passieren konnte.

Und was ist nun mit der Gemeinsamkeit zwischen „Bayern“ und ÖDP?

Bayern hat nach diesem knapp verpassten Triumph einfach weitergemacht und den CL Pott dann bald darauf doch gewonnen!, so wollen wir´s auch halten.

Zurück